Pollen

Pollen sind die männlichen Keimzellen der Blütenpflanzen. Sie haben einen hohen Eiweißgehalt und werden deshalb von den Bienen zur Aufzucht ihrer Brut benötigt. Die Ammenbienen verzehren sehr viel Pollen, damit sie ausreichend Futtersaft in ihren Drüsen bilden können.

Pollen enthalten Pflanzenhormone sowie sekundäre Pflanzenstoffe - vor allem Farb- und Bitterstoffe (Flavonoide). Diese wirken hemmend auf das Bakterienwachstum.

Rund 30 kg Pollen sammelt und verbraucht ein Volk im Jahr!

Die Imkerei Margit Durch belässt den Bienen ihre Pollen und erntet diese nicht!

Bei Interesse kann ich im Imkereifachhandeln für Sie Pollen einkaufen.

Die beiden nachfolgende Bienenprodukte Gelée Royale und Bienengift  

werden von unserer Imkerei ebenfalls nicht gewonnen.


Gelée Royale

Gelée Royale, auch Weiselfuttersaft genannt, wird von den Ammenbienen produziert. Es dient allen Bienenlarven in den ersten zwei/drei Tagen als Futter. Nur die Könnigenenlarve wird bis zum Zeitpunkt der Verdeckelung ihrer Zelle damit gefüttert.  Das sorgt dafür, dass aus einer „normalen“ Larve eine Königin wird, wenn diese ausschließlich mit Gelée Royale gefüttert wird. Es ist verantwortlich für die Ent-wicklung der Geschlechtsorgane und die Steigerung der Fruchtbarkeit der Königin. 


Bienengift

In zwei Drüsen am Hinterleib produziert die Bienen ihr Gift und sammelt es in der Giftblase. Es besteht vorwiegend aus Eiweißen, die starke Reaktionen (Schmerz beim Stechen und der lang anhaltende Juckreiz) beim Menschen hervorrufen können.

Die Giftmenge eines Bienenstiches ist – wenn man nicht allergisch auf Bienengift reagiert – im allgemeinen nicht schädlich. Für Menschen sind Bienenstiche nur im Mund- und Rachenraum gefährlich, wo es zu Schwellungen in den Atemwegen und zu Atemnot kommen kann.

 

Dennoch wird heute mehr Menschen durch Bienengift – etwa in Medikamenten – geholfen als dadurch zu Schaden kommen. Bienengift hat eine stark durchblutungsfördernde Wirkung. Zudem schüttet der Körper als Reaktion auf das Gift Cortisol aus. Dadurch wirkt Bienengift entzündungshemmend bei vielen rheumatischen Beschwerden.